Mit leichtem Herzen will ich tanzen in den Mai!

Ein wenig unbeschwerter durchs Leben zu gehen steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Wunschliste. Nicht selten bleibt es allerdings beim Wünschen: Gerne begegnen wir den Unwägbarkeiten des Alltags mit dichtgepackter Schwere. Wir wälzen Probleme, bestärken uns in unseren Sorgen…und übersehen dabei häufig, dass hinter dieser schweren Fassade Chancen und Leichtigkeit verborgen sind, denn an jedem Tag bleibt RAUM für Positives! Unsere Sorgen und Probleme werden sich nie alle aus der Welt schaffen lassen. Ändern lässt sich aber unsere Sicht auf die Dinge – und unser Umgang damit. Wir haben die Wahl! Warum nicht jeden Tag für ein paar Minuten den wunderbaren Funken Leben spüren, der in uns sitzt und auf Entdeckung wartet? Ein paar Minuten der Stille einplanen, tief Luft holen, um die negativen Gedanken auf Reisen zu schicken – weit weg. Das schafft Raum für die Gesänge der Vögel am Morgen, einen kurzen Blick in den weiten Himmel, den intensiven Geruch des Flieders und noch so vieles mehr. Dieser Funken Leben kann uns jederzeit – auch im hektischsten, sorgenvollsten Alltag – begegnen, wenn wir ihn nur zulassen!

Hoffnung

Es gibt sie, die hoffnungserfüllenden Ereignisse. Sie stehen nicht oft in den Zeitungen und auch im Fernsehen wird selten darüber berichtet. Eins dieser Ereignisse – ein kraftvolles, sehr weibliches Zusammenkommen von tausenden Frauen – Juden, Muslime und Christen – die in Israel zusammen für den Frieden gelaufen sind – sagt mehr als tausend Worte! Ein kleines Wunder der Kraft der Liebe, die wir Frauen in uns tragen.  In dem folgenden Video von der Bewegung Women Wage Peace (http://www.yaeldeckelbaum.com/en/112) singt die israelische Sängerin Yael Deckelbaum das Lied „Prayer of the Mothers“, zusammen mit Frauen und Müttern aller Religionen, und zeigt auch damit, dass Musik etwas verändert. Frieden sei mit uns allen!

Beitragsbild: alphacoders

Inne.halten und Lauschen

In wenigen Tagen, wieder ein KlangKonzert! Diesmal eine musikalische Lesung zum Ewigkeitssonntag – eine Gelegenheit über den Tod nachzudenken. Sich mit dem Tod auseinanderzusetzen ist auch eine intensive Beschäftigung mit uns selbst. Wie gestalten wir unser Leben angesichts des Todes? Carpe Diem – der alte lateinische Wahlspruch hilft da vielleicht weiter: Nutze den Tag, denn nicht jeder neue Tag ist selbstverständlich! Don’t miss it!

klangkonzert-november_flyer_web_rgb

Der Klang der Welten

Veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung von Andreas Klinksiek (www.harmonic21.net)

„Die Harmonik, als irdischer Spiegel der kosmischen Sphärenmusik, ist gesellschafts- und weltpolitisch von existentieller Bedeutung für die gesamte Menschheit, wie für die persönliche physische und psychische Gesundheit jedes einzelnen Menschen.“

Andreas Klinksiek

Sonne 449 Hz = H / 118,3 beats per minute

Mond 210,42 Hz = #G / 98,6 beats per minute

Merkur 141,27 Hz = #C /132,4 beats per minute

Erde 194,71 Hz = G / 91,3 beats per minute

Venus 221,23 Hz = A / 103,7 beats per minute

Mars 144,72 Hz = D / 67,8 beats per minute

Jupiter 183,58 Hz = #F / 86,0 beats per minute

Saturn 147,85 Hz = D / 69,3 beats per minute

Uranus 207,36 Hz = #G / 97,2 beats per minute

Neptun 211,44 Hz = #G / 99,1 beats per minute

Pluto 140,25 Hz = #C / 65,7 beats per minute Weiterlesen Der Klang der Welten